Logo
Sie sind hier: >> Gemeinde >> Fotogalerie >> Fotogalerie 2007 >> Kinderkirche Juli 2007

Kinderkirche
am 15. Juli 2007
in der St. Ansgari Kirche Hage

Ich sehe was, was du nicht siehst“

Eigentlich wollten wir ja nach draußen gehen....Aber leider hat ein Gewitterregen uns da einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Das Sehen, Riechen, Hören, Fühlen und Schmecken umrahmte die Geschichte von Bartimäus, dem blinden Bettler, der von Jesus geheilt wird.

Erwartungsvolle Kinderkirchenbesucher warten auf die Dinge, die da kommen sollen....





...die einen mit Spannung, die anderen eher gelangweilt.

Aber für Langeweile blieb nicht viel Zeit, denn nach dem Einstieg mit einem Lied und einem Gebet begann sofort eine Hör-, Tast- und Riechaktion: Zuerst errieten die großen und kleinen Gottesdienstbesucher Geräusche, die von CD eingespielt wurden.

Danach konnten verschiedene Gegenstände in Beuteln ertastet werden, ...

....wobei sich zeigte, dass die Kinder das „Sehen mit den Händen“ erstaunlich gut beherrschen.

Die Mitarbeiter der Kinderkirche hatten verschiedene „Riechrätsel“ in Marmeladengläser verpackt....

...eine Herausforderung, nicht nur für Kinder.

Nachdem alle sich ausgiebig mit drei ihrer fünf Sinne auseinander gesetzt hatten, erzählte Pastor Weth eine Geschichte, die vom Sehen, „Gesehen werden“ und Vertrauen handelt.

Und alle Kinderkirchenbesucher spielten mit:

Sie handelt von Bartimäus, einem Blinden, der an einer Straßenecke sitzt und bettelt, damit er sich etwas zu essen kaufen kann.

Von den Leuten, die vorüber eilen hat er gehört, dass Jesus in der Stadt ist und er weiß, dieser Jesus hat schon viele Menschen von ihren Gebrechen geheilt.

In der Ferne hört Bartimäus plötzlich viele Menschen kommen, er hört sie aufgeregt reden und diskutieren.





Die Menschenmenge kommt immer näher und Bartimäus ist sich ganz sicher, da kommt Jesus mit seinen Jüngern und viele Menschen ziehen mit ihnen.

Als die Menge ganz nah an ihm vorüberzieht, beginnt er zu rufen: „Jesus, hilf mir!“

Doch die Leute zischeln und beschimpfen ihn, er möge still sein und den Meister nicht stören. Aber Bartimäus ruft immer lauter: „Jesus, Jesus, hilf mir!“

Jesus hört seine verzweifelten Rufe und lässt ihn zu sich bringen.

Was willst du?“ fragt Jesus und Bartimäus antwortet: „Herr, ich will sehen können!“ und Jesus sagt: „Du vertraust mir. Du wirst sehen können.“

Und plötzlich kann Bartimäus sehen, er reißt sich die Binde von den Augen und macht Luftsprünge vor Freude.

Die Umstehenden freuen sich mit ihm über seine Heilung.

Bartimäus lässt alles stehen und liegen und folgt Jesus.

Nach dem HÖREN von Geräuschen, dem FÜHLEN von Gegenständen, dem RIECHEN verschiedener Gerüche und dem SEHEN und sogar Mitspielen einer Geschichte, kam auch der fünfte Sinn des Menschen zum Einsatz: das SCHMECKEN.

Für alle Gottesdienstbesucher gab es frische Brezeln und etwas zu trinken, schließlich war es mittlerweile schon Zeit zum Abendessen und spannende Geschichten machen hungrig und durstig.

In gemütlicher Runde blieben alle noch ein wenig beisammen, um zu essen und zu klönen.

Es hat wieder einmal viel Spaß gemacht!



Der Termin für die nächste Kinderkirche wird rechtzeitig im Gemeindeboten, der lokalen Presse und natürlich unter der Rubrik „Gottesdiensteauf dieser Homepage bekannt gegeben.

Schaut doch auch mal herein!

 ^ Seitenanfang