Logo
Sie sind hier: >> Gemeinde >> Fotogalerie >> Fotogalerie 2008 >> Kinderkirche Dezember 2008

Kinderkirche
am 07. Dezember 2008
in der St. Ansgari Kirche Hage

Der Adventskranz“

Am 2. Advent waren wieder einmal die Kleinsten aus unserer Gemeinde zusammen mit ihren Eltern und Großeltern (und Onkeln, Tanten, Freunden Nachbarn...) zur Kinderkirche eingeladen.

Dieses Mal hatte das Kinderkirche Team um Pastor Wolfgang Weth sich vorgenommen, zusammen mit den Kindern ein wenig hinter die Symbole und das Brauchtum rund um den Adventskranz zu schauen.

Letzte Vorbereitungen zum Gottesdienstbeginn.

Zu Beginn der Kinderkirche wird immer ein Lied gesungen und gemeinsam gebetet. Danach ging es sofort um die Symbole, die sich im Adventskranz verstecken:

Mit Hilfe eines dicken Seiles, das zu einem Kreis geformt alle Besucher der Kinderkirche mit einschloss, wurde der Symbolgehalt der Kreisform deutlich: Gemeinschaft, Einheit, Sicherheit (man kann sich auch mal „hängen“ lassen), Ewigkeit, Vollkommenheit.

Mit dem Seil wurde ein großer Kreis auf den Boden gelegt...

...und ein geheimnisvolles Päckchen wurde herum gegeben.

Was ist da wohl drin?

Das Rätsel war schnell gelöst: Tannenzweige, klar, die gehören auch zu einem Adventskranz!

Das Grün der Tannenzweige symbolisiert Hoffnung: Jesus bringt neues Leben.

Das Licht der Kerzen auf dem Adventskranz bedeutet Wärme und Geborgenheit, Jesus selbst bezeichnete sich als das Licht der Welt“

Während die Kinder den Adventskranz mit Schleifen, Nüssen, Strohsternen und Tannenzapfen dekorierten, konnten die erwachsenen Kinderkirchenbesucher ihre Wünsche für die Weihnachtszeit auf goldenen Pappscheiben schreiben und diese mit auf den Kranz legen.

Diese Wünsche wurden im Abschlussgebet aufgenommen.

Nach dem Gottesdienst blieb man noch bei Keksen, Mandarinen, Nüssen und Kinderpunsch zusammen, um ein wenig zu klönen.

Wahlweise konnte man auch auf Liederzetteln herumkauen...


Alle waren sich einig:

Eigentlich schade, dass dieser hübsche Adventskranz nicht während der ganzen Vorweihnachtszeit liegen bleiben kann...“

 

 



Der Termin für die nächste Kinderkirche wird rechtzeitig im Gemeindeboten, der lokalen Presse und natürlich unter der Rubrik „Gottesdiensteauf dieser Homepage bekannt gegeben.

Schaut doch auch mal herein!

^ Seitenanfang